Follow by Email

Sonntag, 12. Mai 2013

Que chuzo....wie schnell die Zeit verfliegt.

Mittlerweile sind fast 2 Jahre seit meinem Flug nach Costa Rica vergangen.
17 Monate sind es schon, die ich wieder zurück in Köln bin, und immernoch hängt ein Teil meines Herzens in diesem kleinen,paradiesischen und vorallem kontrastreichen Land fest.
Es gibt Tage, an denen es mir vorkommt, erst vor wenigen Wochen zurückgekommen zu sein. In anderen Momenten wiederum habe ich das Gefühl als wäre meine Zeit in Costa Rica schon eine sehr lange Weile her.
Ich gucke mir oft die tausende von Fotos an, die ich dort gemacht habe und versinke in Erinnerungen.
Über Facebook und Skype halte ich den Konatkt mit meiner Familia-Tica und meinen Freunden.
Ich bereue es immernoch nicht im geringsten, diesen Schritt (der mir im Nachhinein für ein 15-jähriges Mädchen ein sehr Großer zu sein scheint) gegangen zu sein. Diese Erfahrung hat mir so unendlich viel gebracht und mein Leben um einiges bereichert. Ich denke, das unteranderem viele Entscheidungen die ich in den letzten Monaten getroffen habe anders ausgefallen wären, wenn ich nicht ein halbes Jahr in einem anderen Land, in einer anderen Familie komplett auf mich gestellt gewesen wäre.
Diese Zeit hat mich um vieles reifen lassen, mir sehr viel mehr Vertrauen in mich selbst gegeben und mir beigebracht, die Welt mit etwas anderen Augen zu sehen. Mir wurde noch einmal deutlich, wie gut es uns hier geht und über wie viel wir uns trozdem beschweren. Und dass, obwohl es Menschen gibt, die in anderen Ländern mit wesentlich weniger und trotzdem um einiges glücklicher und zufriedener mit ihrem Leben leben.
Nachdem ich aus Costa Rica zurückgekommen bin, habe ich erstmal ein bisschen gebraucht, um mich an meiner alten Schule wieder einzufinden. Mittlerweile bin ich seit fast einem Jahr auf einem anderen Gymnasium, da ich gewechselt habe, um Spanisch als Leistungskurs zu wählen, was an meiner alten Schule nicht ging.
Ich bereue meinen Wechsel nicht, auch wenn mir die Entscheidung nicht leicht gefallen ist, da ich mich ja gerade erst wieder an meine alte Schule gewöhnt hatte.
Da ich aber in meiner neuen Schule schnell Anschluss gefunden habe, eine Menge neue Leute kennengelernt habe und meine Spanischklausuren meistens mit mindestens 13 Punkten bewältige bin ich wirklich froh darüber, gewechselt zu haben.
Im Januar habe ich angefangen in einem Café hier in Köln zu kellnern, um mir unter anderem mein Ticket nach Costa Rica zu verdienen.
Ich vermisse meine Costaricanische Familie und Freunde und will unbedingt dieses Jahr über Weihnachten runter. Dann ists lange genug her, seit ich das letzte mal Gallo Pinto gefrühstückt habe !
Ich hoffe sehr das alles klappt und werde euch hier über die Planung auf dem Laufenden halten :)


1 Kommentar:

  1. Wow, tolle Erfahrung!!! Und du schreibst weiter! Das ist echt bemerkenswert! Würdest du mich kontaktieren? Ich hab deine Email nicht gefunden! willydekid@yahoo.de Ich habe auch eine Seite und vielleicht könnten wir etwas zusammen machen! :D Freue mich! Ciao

    AntwortenLöschen